Ich freue mich, unseren CDU Landtagsfraktionsvorsitzendenen, Björn Thümler,

Moin, Moin, 


danke, dass Sie sich die Zeit nehmen, bei mir im Internet vorbeizuschauen.
Ich hoffe, dass Sie die gesuchten Informationen finden oder auf hilfreiche Hinweise treffen.

Gern stehe ich Ihnen für Fragen, Anregungen und Kritik zur Verfügung.
Schreiben Sie mir oder rufen Sie mich an.
 
Bis bald Ihre Annette Schwarz    


                


Nach dem schweren Schicksalsschlag bin ich optimistisch zur Entwicklung des Krankenhauses JHD in Delmenhorst.
Als ich am Freitagmittag während der Plenarsitzung des Landtags durch Frau Sozialministerin Rundt über den Ausbruch des Brandes in Delmenhorst unterrichtet wurde, gab es darauf folgend ein Gespräch zw. Herrn Staatssekretär Röhmann und den Landtagsabgeordneten Christian Dürr (FDP), Axel Brammer (SPD) sowie mir als örtliche Abgeordnete (CDU). Vom Staatssekretär wurde der Förderantrag auf Strukturmittel des Bundes bzw. des Bundesversicherungsamtes dabei überhaupt nicht in Frage gestellt. Man wolle die ersten Erkenntnisse Anfang dieser Woche abwarten.
Bei dieser Grundhaltung bin ich sehr zuversichtlich, daß die Förderung des Bauvorhabens des JHD sich wird umsetzen lassen können.
Sowohl Herr Breidenbach als Geschäftsführer des JHD als auch Herr Jahnz als Oberbürgermeister wurden von mir persönlich noch am Freitagabend am Brandort über die Haltung des Sozialministeriums informiert. Vor Ort habe ich zusätzlich direkt einen Eindruck von der beachtlichen Leistung der Feuerwehren aus Delmenhorst und dem Umland sowie der hilfreichen Unterstützung der Brandbekämpfer u.a. durch die Mitarbeiter des Josef-Stiftes bekommen können. Hier hatten alle ein Ziel: Retten was zu retten war.
Bei der weiteren Planung des Bauvorhabens dürfte aufgrund der jüngsten Erfahrungen sicherlich nochmal verstärkt der Brandschutz und die Brandbekämpfung in den Fokus genommen werden. Offenbar hat die Verbindungsbrücke zw. dem Krankenhausbau und dem Ärztehaus Probleme bei dem Einsatz der Drehleiter bereitet. Ob dies damals in den Jahren 2011 bzw. 2012 bei der Erstellung des B-Planes bzw. bei der Baugenehmigung hinreichend geprüft wurde, ist nun Gegenstand einer Anfrage an die Stadtverwaltung durch mich.


 
04.09.2016
Artikelbild
Wieder ein voller Erfolg war der Kaffee- und Kuchenstand der CDU auf dem diesjährigen Hasberger Hökermarkt. Dieser Erfolg kommt nun dem Hasberger Spielkreis zugute, der für seinen Betrieb von der Stadt Delmenhorst keine vollumfängliche finanzielle Unterstützung erhält.

Nach zweijähriger Pause auf dem Hökermarkt hatte die CDU ihren Kaffee- und Kuchenstand in Hasbergen am bewährten Standort auf dem Hof von Familie Annette und Michael Schwarz wiederbelebt. An dem Sonntag legte sich eine Mannschaft , bestehend aus CDU-Leuten aus dem Dorf sowie dem gesamten Stadtgebiet ins Zeug und schenkte neben heißbegehrten Kaltgetränken fast 150 Liter Kaffee aus und offerierte über 50 Kuchen. Zahlreiche Kuchenbäcker/innen aus den Reihen der CDU sowie dem Spielkreis hatten ihre Backkünste eingesetzt und die Kuchen gespendet. Einsatz für diese gute Sache zeigten ebenso die Bundestagsabgeordnete Astrid Grotelüschen und die Landtagsabgeordnete Annette Schwarz. Allen sei dafür an dieser Stelle ein herzlicher Dank ausgesprochen! Belohnt wurden die Mühen der Beteiligten durch den regen Zuspruch auf dem Hökermarkt.

Freuen darf sich nun der Spielkreis in Hasbergen über den Erlös aus dieser Aktion. Die stolze Summe von 1200 Euro wurde von den CDU-Aktiven an die Leiterin des Spielkreises Maureen Stürken sowie deren Kassenwart Hartmut Eitschberger an diesem Dienstag überreicht. Die Verwendung der Geldsumme steht bereits fest. U.a. soll bei den von den Kindern gern genutzten Spielzeugen der Bauernhof erweitert, ein neuer Arztkoffer und Puppenzubehör angeschafft werden. Alle Akteure waren sich einigt: „Dieses gemeinsame Tun macht Spaß und stützt eine wichtige Einrichtung im Dorf. Das ist doch eine gute Sache!“


weiter

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.10 sec. | 39556 Besucher